Die Feierabend-Held(in) – ein Comeback

Endlich wieder eine Jogginghose für den Feierabend! Vor einer Woche hat es mein alter/neuer Schnitt endlich geschafft. Er wurde fertig und mit ihm ein Lookbook voll wunderbarer Beispiele!! (bitte unbedingt mal gucken!!) Ja, richtig gelesen. Ein alter/neuer Schnitt? Was denn nun? Alt oder neu? Beides irgendwie… Einigen ist es schon aufgefallen. Den Schnitt “Feierabend-Held(in)” gibt es grundsätzlich schon seit Januar 2014, hat aber nun ein komplettes Update erfahren. Was anders ist?

Wie lange es wohl dauern wird, bis meine Jogginghose merkt, dass sie vermutlich nie Joggen wird!?
Der Ursprung:

Mein zweiter Schnitt nach den Socken war die Jogginghose Feierabend-Held(in). Ein weiter Unisex-Schnitt für Mann und Frau. Ein Schnitt, der je nach Stoffwahl wahnsinnig wandelbar ist. Durch seine Teilungsnähte stehen einem viele, viele, viele Türen offen. Dafür lohnt sich unbedingt ein Blick ins Lookbook. Die spezielle Schnittführung der „dynamischen Naht“, bei der die Innennaht nicht zum Knöchel, sondern zur Fußmitte verläuft, entstand übrigens durchs Experimentieren. Das Experimentieren als kreative Methode macht unheimlich viel Spaß und kann ganz neue Türen öffnen. Hier war es nur eine kleine Tür, aber es gefiel mir, dass die Hose dadurch einen noch eigensinnigeren Look erhielt. Auch das Ersetzen einer klassischen Seitennaht durch eine ums Bein verlaufende Seitennaht war Ergebnis von Experimenten.

Das Comeback:

Damals sehr weit geschnitten und wie oben erwähnt, als Unisex-Schnitt konzipiert, habe ich den Schnitt noch einmal überarbeitet und ihn etwas auf meine heutigen Vorstellungen angepasst. Die „dynamische Naht“ ist geblieben, ebenso die normale Innennaht, die sich damals so viele von euch gewünscht hatten. Den Schnitt habe ich aber noch einmal neu konstruiert um eine bessere Passform für Mann und Frau zu erhalten. Er ist also nicht mehr Unisex, sondern einmal für den weiblichen Körper, und einmal für den männlichen Körper optimiert. Auch das Größenspektrum der Hosen habe ich erweitert, denn in den letzten Jahren erreichten mich immer wieder Nachrichten, ob es den Schnitt nicht auch größer gäbe. Ihr merkt: Wer nachfragt und Anregungen liefert, kann durchaus profitieren. Denn jetzt ist der Damenschnitt von Gr. 32-60 erhältlich und der Herrenschnitt von Gr. 42-70.

Warum eine neue Passform?

Wie schon erwähnt wollte ich den Schnitt auf meinen “neuen” Stil anpassen. Ein klein wenig figurbetonter, aber trotzdem noch Feierabendtauglich. So kann man in der Hose jetzt nicht nur auf dem Sofa rumlümmeln, sondern auch fein Yoga machen oder joggen gehen (die guten Vorsätze und so…), oder tun, was auch immer einem nach Feierabend beliebt. Ich nutze die Hose tatsächlich nur für den Feierabend (okay, und zum Yoga machen), aber zum Joggen brauche ich eine windschnittige eng anliegende Hose. Eher Leggingsstyle. Damit fühle ich mich schneller und sportlicher… aber ich schweife ab…

Selbstverständlich ist die Schwangerschaftsversion drin geblieben, und noch ein bisschen besser für den Kugelbauch angepasst, sodass auch im neunten Monat nichts drückt und zwickt. Wer es also noch nicht mitbekommen hat: Der Schnitt ist wieder erhältlich. Juhuu!!   Und ein Video gibt es auch dazu. *klick*

Hose
Socken
Material und Werkzeug

Verlinkt zu RUMS

Danke für die Unterstützung an Patrick von PAST Medienproduktion

1Kommentar
  • Tasha Bischof
    Antworten
    5. April 2018

    Hallo Henrike,
    das ist eine total schöne Hose! Der Schnitt gefällt mir wirklich gut.
    LG, Tasha

Hinterlasse einen Kommentar

*

Ich stimme der Speicherung der Daten zur Verarbeitung im Sinne der DSGVO zu.